Willkommen im Belvini Onlineshop

Wir setzen uns für einen verantwortungsvollen Genuss im Umgang mit Alkohol ein. Da Sie in unserem Webshop Informationen zu alkoholischen Getränken erhalten, bitten wir Sie zunächst zu bestätigen, dass Sie bereits 18 Jahre alt sind.

Ja
Wir freuen uns über Ihr Interesse. Allerdings müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein, um unseren Webshop besuchen zu dürfen.

Cru Bourgeois

Cru Bourgeois ist eine Qualitätskategorie in und um Bordeaux. Übersetzt heißt Cru Bourgeois soviel wie „Bürgerliches Gewächs“. Cru Bourgeois folgen in der Hierarchiepyramide auf die oberste Stufe der Grand Crus Classés. Bereits 1855 wurden diese oberste Qualitätsstufe in Frankreich eingefügt.
Der grundlegende Unterschied zwischen Grand Cru Classés und Cru Bourgeois ist, dass beim erstgenannten die Lagen klassifiziert werden, beim zweit genannten kommt es auf das Château an. Die Weinberge müssen jedoch in der Appellation des Médoc liegen. Die Bezeichnung Cru Bourgeois ist erst seit 1979 durch das Europäische Gesetz geschützt, mit der Erneuerung der Klassifikation von 2003 waren insgesamt 247 Weingüter als Cru Bourgeois eingestuft. Diese Klassifikation wurde jedoch 2007 annulliert, sodass heute die Verwendung der Klassifikation Cru Bourgeois nicht mehr genau geregelt ist.
Zur Zeiten der bestehenden Klassifikation von 2003 gab es eine Vereinigung der Cru Bourgeois, die Alliance. Die Cru Bourgeois Châteaux nahmen zusammen eine Fläche von rund 7.200 Hektar ein, dies entsprach einer Fläche von 44% des Médoc. Unter der Klassifikation Cru Bourgeois selber gibt es noch weitere Abstufungen, wobei die Cru Bourgeois Exceptionnel die höchste und Cru Bourgeois die niedrigste ist. Als Mittelstufe besteht die Cru Bourgeois Supérieur.
Erstmals wurden die Weingüter des Bordeaux 1932 nach Cru Bourgeois eingeteilt. Über die Jahre gab es verschiedene Neuerungen der Klassifikation, sodass unter anderem 2002 über 600 Weingüter als Cru Bourgeois eingestuft wurden, darunter auch Weingüter mit sehr geringer Qualität.
Die aktuellste Klassifizierung von 2003 wurde am 27. Februar 2007 aufgehoben, sodass sich derzeit auch nicht klassifizierte Châteaux Cru Bourgeois nennen dürfen.

Da seit 1855 kein Weingut mehr in die Stufe der Grand Crus Classés aufsteigen durfte, gibt es nun qualitative Überschneidungen. Es kann also durchaus vorkommen, dass ein Wein aus der Qualitätsstufe Cru Bourgeois von höherer Qualität ist, als der Wein einer Grand Cru Classés.

Alle Weine aus der Kategorie Cru Bourgeois weisen folgende Merkmal auf:
sie werden in Flaschen und erst erst im zweiten Jahr nach der Lese verkauft, auf dem Gut selbst abgefüllt und sie werden im Handel stichprobenhaft nach Qualität überprüft.
Loading ...